PROGRAMM

Termin Informationen:

  • Mo
    10
    Dez
    2018

    Hasi Bleibt! Einladung zum offenen Unterstützungstreffen

    18:00 UhrHasi - Hafenstraße 7, 06108 Halle

    Die Hafenstraße 7 (HaSi) ist ein soziokulturelles Zentrum in der Innenstadt Halles.

    Sie bietet Platz für Eltern-Kind-Cafés, Sport- und Politgruppen, es gibt Möglichkeiten seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, zu skaten, zu bauen, zu musizieren oder einfach nur im Garten zu sitzen. Vor allem ist sie ein Ort solidarisches Zusammenleben zu üben. Allerdings haben es Projekte jenseits von Marktlogik und Menschenverachtung momentan nicht leicht.

    AfD und CDU schwadronieren, dass in diesem Haus die Heimat „linksextremer Zellen“ sei, die SPD schafft es nicht geäußerte Zustimmung in Entscheidungen umzumünzen. Die HWG wiederum möchte das Gelände an einen Investor verkaufen, obwohl sie selbst das Gebäude über viele Jahre nicht genutzt und verfallen lassen hat. Privatisierung soll hier genutzt werden um die Stadtkasse zu sanieren, gleichzeitig fängt die Gentrifizierung an Halle zu erreichen.

    Nachdem wir in den ersten Unterstützungstreffen mit unterschiedlichsten Menschen Aktionsideen gesammelt und umgesetzt haben, soll der Prozess weitergehen. Wir werden uns weiter solidarisch mit der Hasi zeigen und verschiedenste Formen der Unterstützung finden.

    Kommt jeden Montag um 18 Uhr in die Hasi. Wir werden uns über den aktuellen Stand im Räumungsprozess und den aktuellen Stand der Aktionsplanung austauschen und Wege finden, die Hasi längerfristig zu unterstützen.

    Schreibt uns an hasi-bleibt [at] riseup.net für Updates zum Unterstützungskreis der Hasi.

    In diesem Sinne: Komm Hasi, wir nehmen uns die Stadt!

__________________________________________________________

Ausschlussklausel Ha7, Capuze e.V.

Die Vereinsmitglieder des Capuze e.V. behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen auszuschließen, die sich rassistisch, faschistisch, nationalistisch, antisemitisch, homo/transphob, sexistisch oder sonst menschenverachtend und diskriminierend verhalten, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistisches, faschistisches, nationalistisches, antisemitisches, homo/transphobes, sexistisches oder sonstiges menschenverachtendes und diskriminierendes Verhalten in Erscheinung getreten sind.

Veranstalter*innen und Teilnehmer*innen der Montagsdemonstration sind ausgeschlossen.
Ausschlussgrund ist ebenso das Tragen von Marken und Kleidungsstücken, die der rechten Szene zu zuordnen sind oder deren Inhalte, Symbole und Codes abbilden.
Wir schließen Personen aus, die Strukturen unterstützen, fördern, reproduzieren oder befürworten, die unseren Grundsätzen widersprechen.
Menschen, die innerhalb des Hauses und des Geländes gegen den im Haus beschlossenen Handlungskonsens verstoßen, oder diesen nicht umsetzen, werden ausgeschlossen.

Menschen, auf die oben genanntes zutrifft ist der Zutritt zur Hafenstraße 7, dem Haus und dem dazugehörigem Gelände verwehrt bzw. werden verwiesen.