Text zur heutigen Pressekonferenz

Wir haben heute zu einer Pressekonferenz eingeladen, weil zum jetzigen Zeitpunkt die parteipolitischen Lösungsversuche im Stadtrat gescheitert scheinen. Der Stadtrat ist nicht in der Lage, kulturelle und soziale Projekte wie die Hasi zu retten, obwohl der Bedarf durch die mehr als 3600 Unterschriften zur Petition zum Erhalt der Hasi in der Hafenstr. 7 deutlich wurde.

Die Gründe gegen die Hasi sind fadenscheinig bis sachlich falsch. Der durch Immobilienspekulation zu erwartende Millionengewinn wurde durch ein Verkehrswertgutachten der kommunalen Bewertungsstelle ad absurdum geführt. Die Bodenkontamination soll unglaublich schlimm sein; das hat aber in den letzten 100 Jahren keinen interessiert. Das aktuelle Bodengutachten sagt ebenfalls, dass alles OK sei.

Wir möchten mit dieser Pressekonferenz ganz Halle und Umgebung dazu aufrufen, einen Protest gegen die anstehenden Räumung der Hafenstraße 7 zu organisieren und mit uns gemeinsam zu bestreiten. Es wird nicht leise bleiben, wenn versucht wird, die Hasi zu räumen. Wir lassen uns nicht mit dem Versprechen auf ein Ausweichobjekt, das erst noch gefunden werden müsste, zum Schweigen bringen. Continue reading „Text zur heutigen Pressekonferenz“

Auf noch ein Wort, Herr Wend!

Der folgende Text ist die Antwort einer Aktivistin aus der HaSi auf den Kommentar, welcher von Detlef Wend (Mitglied der SPD Stadtratsfraktion in Halle) zu einem TAZ Artikel über die HaSi verfasst wurde. In dem Kommentar unterstellt Detlef Wend der HaSi u.a. „pubertäre Halsstarrigkeit“.

Link zum TAZ Artikel + Kommentar von Detlef Wend: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5544262

Ich hatte die Freude, mich mit der SPD-Fraktion des Stadtrates zu treffen. Ich empfinde es als Angriff, wie stark ihre Darstellung von der Realität abweicht, obwohl wir am gleichen Tisch saßen. Es herrschte eiskalte Stimmung bei dem Treffen, uns wurde ins Wort gefallen und keine unserer Argumentationslinie stießen auf kein Gehör. Das ganze als Gespräch zu bezeichnen ist falsch. Es war eine Machtdemonstration. Continue reading „Auf noch ein Wort, Herr Wend!“

HASI AKUT RÄUMUNGSBEDROHT!!! KOMMT VORBEI!!!

HASI AKUT RÄUMUNGSBEDROHT!!! KOMMT VORBEI!!!

— 21. November 2018 um 16 Uhr Vollstreckungstermin —

— Ab jetzt: Bauwoche jeden Tag ab 11 Uhr in der Hafenstrasse 7 —

Es ist soweit, eine Gerichtsvollzieherin hat sich für den 21.11.2018 um 16:00 Uhr angekündigt. Sie möchte im Auftrag der HWG das Haus und das Gelände der Hasi räumen. Der Brief ging zwar an die falsche Person und die Voraussetzung für eine Vollstreckung sind laut unserem Anwalt nicht erfüllt, von solchen Kleinigkeiten lässt sich die HWG aber nicht abschrecken – sie kann es sich ja leisten. Außerdem ist die Polizei nicht dafür bekannt, dass sie in solchen Situationen genauer nachfragt.

Wir dürfen also davon ausgehen, dass tatsächlich an diesem Tag versucht wird, Haus und Gelände vollständig zu räumen.

Aber wir sind immer noch hier und wir bleiben auch! Warum? Continue reading „HASI AKUT RÄUMUNGSBEDROHT!!! KOMMT VORBEI!!!“

Auf ein Wort Herr Wend

Der folgende Text ist die Antwort eines Aktivisten aus der HaSi auf den Kommentar, welcher von Detlef Wend (Mitglied der SPD Stadtratsfraktion in Halle) zu einem TAZ Artikel über die HaSi verfasst wurde. In dem Kommentar unterstellt Detlef Wend der HaSi „pubertäre Halsstarrigkeit“ und „Realitätsverweigerung“. Link zum TAZ Artikel + Kommentar von Detlef Wend: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5544262

Der Kommentar von Detlef Wend zeigt deutlich das Problem der SPD mit der Realität.

1.) Möge Herr Wend doch mal aufzählen, welche von den angebotenen Objekten für die HaSi als Ausweichobjekt in Frage kommen. Also so, dass man mit allen Projekten umziehen kann.

Z.T. wurden der HaSi ja Objekte angeboten, die längst Continue reading „Auf ein Wort Herr Wend“

Unterstützungsmöglichkeiten

Die drohende Räumung rückt näher und wir werden immer wieder gefragt; wie die Hasi unterstützt werden kann:

  1. Täglich ab 11 Uhr könnt ihr euch an den Vorbereitungen zur möglichen Räumung beteiligen
  2. Zeigt eure Solidarität mit den Aktions Formen eurer Wahl wie z.B. Hasi bleibt Transpis raushängen, die Petition unterschreiben und Unterschriften sammeln, eine Sponti organisieren, in die Sprechstunden der SPD Ratsmitglieder gehen oder ihnen schreiben und deutlich machen wie wichtig die Hasi in der Hafenstr. 7 ist u.v.m -werdet kreativ und kommt vorbei !

Achtet auf Ankündigungen #hasibleibt

HaSi-bleibt in Dessau bei FSFf

Letzten Dienstag spielten Feine Sahne Fischfilet im Brauhaus in Dessau. Und auch wir waren mit einem Info-Stand vor Ort, um darauf aufmerksam zu machen, dass die HaSi akut räumungsbedroht ist. Neben vielen tollen Gesprächen gab es auch jede Menge Solidaritätsbekundungen. Zum Abschluss ist dann noch ein Foto mit Feine Sahne Fischfilet, der Oury Jalloh Initiative und der IGM Halle-Dessau entstanden.

Wir möchten noch einmal allen Beteiligten danken. Und auch der Oury Jalloh Initiative, die spontan Spenden für die HaSi gesammelt hat. Soviel Solidarität gibt uns Kraft für den weiteren Kampf. Dieses Konzert hat gezeigt:

Linke Kultur lässt sich nicht verbieten. Weder in Dessau noch anderswo!!!

#hasibleibt

Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018

Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018

Heute hat das Landgericht das Urteil im Prozess um die Räumungsklage der HWG gegen den Trägerverein der Hasi, den capuze e.V., gefällt. Nachdem sich der Stadtrat noch immer nicht zu einer dauerhaften Legalisierung durchringen konnte, die Polizei unter fadenscheinigen Argumenten das Vereinsgelände durchsuchte und die Betreiber_innen der Hasi mehr als zwei Jahre gegen die Hetze von Teilen der Lokalpresse ankämpfen mussten, hat das Gericht der HWG die Handhabe zu einer Räumung gegeben. Das Recht auf spekulativen Leerstand hat hier Vorrang vor der einzig sinnvollen Nutzung des Geländes.

Wohlwollende Gespräche, wie im Nutzungsvertrag vereinbart, hat es nie gegeben. Obwohl die kommunale Bewertungsstelle den Wert des Objektes auf 0 Euro festsetzt, will die HWG durch den Verkauf des Geländes einen horrenden Gewinn erziehlen. Anstatt ihre Aufgabe als stadteigene Wohnungsgesellschaft wahrzunehmen und für billigen, bitter notwendigen Wohnraum und für den sozialen Frieden in der Stadt zu sorgen, versucht sich die HWG mit Leerstand und Verdrängung in Immobilienspekulation. Continue reading „Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018“