Auf ein Wort Herr Wend

Der folgende Text ist die Antwort eines Aktivisten aus der HaSi auf den Kommentar, welcher von Detlef Wend (Mitglied der SPD Stadtratsfraktion in Halle) zu einem TAZ Artikel über die HaSi verfasst wurde. In dem Kommentar unterstellt Detlef Wend der HaSi „pubertäre Halsstarrigkeit“ und „Realitätsverweigerung“. Link zum TAZ Artikel + Kommentar von Detlef Wend: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5544262

Der Kommentar von Detlef Wend zeigt deutlich das Problem der SPD mit der Realität.

1.) Möge Herr Wend doch mal aufzählen, welche von den angebotenen Objekten für die HaSi als Ausweichobjekt in Frage kommen. Also so, dass man mit allen Projekten umziehen kann.

Z.T. wurden der HaSi ja Objekte angeboten, die längst Continue reading „Auf ein Wort Herr Wend“

Unterstützungsmöglichkeiten

Die drohende Räumung rückt näher und wir werden immer wieder gefragt; wie die Hasi unterstützt werden kann:

  1. Täglich ab 11 Uhr könnt ihr euch an den Vorbereitungen zur möglichen Räumung beteiligen
  2. Zeigt eure Solidarität mit den Aktions Formen eurer Wahl wie z.B. Hasi bleibt Transpis raushängen, die Petition unterschreiben und Unterschriften sammeln, eine Sponti organisieren, in die Sprechstunden der SPD Ratsmitglieder gehen oder ihnen schreiben und deutlich machen wie wichtig die Hasi in der Hafenstr. 7 ist u.v.m -werdet kreativ und kommt vorbei !

Achtet auf Ankündigungen #hasibleibt

HaSi-bleibt in Dessau bei FSFf

Letzten Dienstag spielten Feine Sahne Fischfilet im Brauhaus in Dessau. Und auch wir waren mit einem Info-Stand vor Ort, um darauf aufmerksam zu machen, dass die HaSi akut räumungsbedroht ist. Neben vielen tollen Gesprächen gab es auch jede Menge Solidaritätsbekundungen. Zum Abschluss ist dann noch ein Foto mit Feine Sahne Fischfilet, der Oury Jalloh Initiative und der IGM Halle-Dessau entstanden.

Wir möchten noch einmal allen Beteiligten danken. Und auch der Oury Jalloh Initiative, die spontan Spenden für die HaSi gesammelt hat. Soviel Solidarität gibt uns Kraft für den weiteren Kampf. Dieses Konzert hat gezeigt:

Linke Kultur lässt sich nicht verbieten. Weder in Dessau noch anderswo!!!

#hasibleibt

PM: Hasi Petition über 2000 Unterschriften, die Unterstützung wächst

Pressemitteilung: Hasi Petition über 2000 Unterschriften, die Unterstützung wächst

Mehr als 2000 Menschen haben die Petition zum Erhalt der Hasi in der Hafenstr. 7 unterschrieben. Sie setzen ein Zeichen, für den Erhalt des soziokulturelles Zentrum in der Hafenstr. 7 in Halle. Darüber hinaus ist es auch ein starkes Zeichen gegen die Immobilien-Spekulation der städtischen HWG, für Kunst und Kultur für Menschen mit wenig Geld, gegen noch mehr hochpreisigem Wohnraum, für den Raum sich frei zu entfalten, neue Sachen auszuprobieren und sich einfach treffen zu können, ohne etwas kaufen zu müssen und gegen die herbei fantasierten Gewinnspekulationen der HWG. Continue reading „PM: Hasi Petition über 2000 Unterschriften, die Unterstützung wächst“

Heute 18:00 Uhr: Einladung zum offenen Unterstützungstreffen

Guten Morgen oder wann auch immer ihr das hier lesen tut.

Einladung zum offenen Unterstützungstreffen: Eine kurze Erinnerung heute (29.10.) um 18 Uhr in der HaSi! Letztes Mal waren mir rund 25 Leute und es wurde auch schon fleißig geplant. Vielleicht schaffen es heute ja noch mehr.

Wir sehen uns!

#Hasibleibt

Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018

Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018

Heute hat das Landgericht das Urteil im Prozess um die Räumungsklage der HWG gegen den Trägerverein der Hasi, den capuze e.V., gefällt. Nachdem sich der Stadtrat noch immer nicht zu einer dauerhaften Legalisierung durchringen konnte, die Polizei unter fadenscheinigen Argumenten das Vereinsgelände durchsuchte und die Betreiber_innen der Hasi mehr als zwei Jahre gegen die Hetze von Teilen der Lokalpresse ankämpfen mussten, hat das Gericht der HWG die Handhabe zu einer Räumung gegeben. Das Recht auf spekulativen Leerstand hat hier Vorrang vor der einzig sinnvollen Nutzung des Geländes.

Wohlwollende Gespräche, wie im Nutzungsvertrag vereinbart, hat es nie gegeben. Obwohl die kommunale Bewertungsstelle den Wert des Objektes auf 0 Euro festsetzt, will die HWG durch den Verkauf des Geländes einen horrenden Gewinn erziehlen. Anstatt ihre Aufgabe als stadteigene Wohnungsgesellschaft wahrzunehmen und für billigen, bitter notwendigen Wohnraum und für den sozialen Frieden in der Stadt zu sorgen, versucht sich die HWG mit Leerstand und Verdrängung in Immobilienspekulation. Continue reading „Pressemitteilung der Hasi zur Gerichtsverhandlung am 19.10.2018“

HWG stellt Anzeige wegen Hausfriendensbruches

Wer hat noch “Hausfriedensbruch” in die Hafenstraße 7 zum Tag der Offen Tür (20.5.18) begangen?

Gegen einige Aktivisten der Hasi sind Anzeigen wegen Hausfriedensbruches in der Hafenstr. 7, gestellt wurden, wie aus entsprechenden polizeilichen Vorladungen hervorgeht. Betroffen sind Personen, die sich mit ihren vollem Namen für den Erhalt der Hasi einsetzen, aber auch Personen, deren Identitäten der HWG nicht bekannt waren.

Angezeigt wegen Hausfriedensbruches wurden u. A. zwei Personen, die den Tag der Offen Tür am 20. Mai 2018 organisiert haben und am Tag vor Ort waren. Nach dieser Logik haben alle Personen, die an dieser Veranstaltung teilnahmen, Hausfriedensbruch begangen. Aber ganz so einfach ist es nicht. Continue reading „HWG stellt Anzeige wegen Hausfriendensbruches“

Freitag 07:30 – 2. Gerichtstermin Hasi vs. Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG)

Diesen Freitag, 19.10., 7.30 Uhr in und vor dem Landgericht in Halle, Hansering 13, Präsenz zeigen beim 2. Gerichtstermin Hasi vs. Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG)

Bei der letzten Verhandlung der Räumungsklage gegen den capuze e.V. am 17. August wurde kein Urteil verkündet. Wir rechnen damit, dass die Richterin kommenden Freitag einen Räumungstitel verhängt.

Ein Ort der geübten Solidarität soll verschwinden. Selbsttätigkeit und Selbstorganisierung, Lernen und Miteinander sollen weichen. Kapitalinteressen strukturieren die Stadt fortwährend um und die Hasi passt nicht ins Bild, weil sie diesen entgegensteht. Kriminalisierung seitens der Behörden, Bespitzelung durch Nachbar_innen und Verleumdungen in der Presse sind Versuche der Einschüchterung und Zermürbung. Politische Entscheidungen und Stimmungsmache von Rechts, Hetze und Angriffe gegen alle, die nicht ins rechts-konservative Deutschland-Phantasma passen, sind spürbare Realitäten, die weit in unsere Leben eingreifen und emanzipatorische Räume und Projekte bedrohen und unmöglich machen wollen.

Zusammen können wir diesen Umständen etwas entgegensetzen!

Die Hasi ist ein Ort des Miteinanders! Lasst uns miteinander um den Erhalt unserer Räume kämpfen!

Kommt zum Landesgericht, 19.10. um 7:30
Denkt daran: es gibt Ausweiskontrollen, um in den Gerichtssaal zu kommen!

Kommt zur Küfa am Donnerstag, 18.10. um 18:00
Kommt zum Elterncafé, Mittwoch, 17.10. ab 16:00

Kontakt (auch verschlüsselt) und Infos:
https://hafenstrasse7.noblogs.org

#hasibleibt

Vielen Dank für die Unterstützung!

Gestern haben sich etwa 20 Menschen in der Hasi getroffen, um zu besprechen, wie sie ihre Unterstützung für die Hasi in die Stadt tragen können. Für uns alle ist klar: Hasi Bleibt!

Wir freuen uns auf das nächste Treffen, mit genauso viel Motivation und zig Aktionsideen. Vielleicht dann schon mit konkreten Ansätzen.
Schreibt euch also schon mal den 29.10 in den Kalender. Wir sehen uns um 18 Uhr in der Hasi!

Für Infos und Kontakt schreibt an hasi-bleibt[at]riseup.net

Freund*innen der Hasi

#hasibleibt